Newsbild
Effiziente Schildkröten: TES besiegt den RSC
Veröffentlicht am 08.Jul.2019 - Spiel der Woche von aLFr3d - 648 mal gelesen

Kuriosum im zweiten Spiel der Woche: Turtle eSport besiegt den direkten Konkurrenten RSC Flatterball durch zwei Bot-Tore. Ein spannendes Duell lieferten die Protagonisten vor rund 150 Zuschauern ab. Am Ende stand es 1:2 aus Sicht des Gastgebers RSC. Ein kleiner Spielbericht über das zweite Spiel der Woche in Saison 18.

 


 

  RSC bestimmend aber ungefährlich - TES verteidigt und kontert stark

Unglücklicher Abend für razZaH: Zehn Minuten lang stand der Stürmer der Gäste Turtle eSport regungslos auf dem Platz. Ob es an der Verbindung zum Server oder am defekten Controller lag, konnten die zahlreichen Beobachter und auch Kommentator SteveLeon nicht feststellen. Wenige Minuten später verschwand das "blaue Dreieck" über dem Spieler und jedem war klar, dass TES das heutige Spiel der Woche mit mindestens einem Bot zu Ende bringen musste.

Der RSC Flatterball übernahm von Beginn an die Kontrolle über das Spiel. Der Ball lief gut, wenngleich man sich zunächst vorsichtig abtastete. Ebenfalls von Beginn an war die taktische Marschrichtung von Turtle eSport zu erkennen: Defensiv stehen und schnelles Umschaltspiel nach Ballgewinn. Und diese Taktik ging bereits sehr früh auf: Nach einem Ballverlust tief in der gegnerischen Hälfte durch KaiAlta ging der RSC gleich ins Pressing, durch welches TES-Außenspieler Johninho zum Klären verdammt war. Der geklärte Ball entpuppte sich jedoch als Vorlage: Der zuvor disconnectete razZaH erlief den langen Ball und hob den Ball aus rechter Position und rund 25 Metern über den RSC-Keeper Shifty hinweg zum 1:0 (14.). Der herauslaufende und dabei zögernde Torwart sah dabei nicht gut aus. Nur drei Minuten später klingelte es erneut: Nach einem langen Ball von Turtle-Keeper TheRealNeuer auf den linken Flügel setzte sich Knarfii stark gegen den RSC-Außenverteidiger durch und brachte das Leder etwas überhastet und ziellos von der Grundlinie in den Sechzehner, wo der RSC eigentlich gut formiert stand. Der klärungsbereite Walnut rechnete jedoch nicht mit dem konsequenten Nachsetzen von Lasnik, der sich mit seinem gesamten Körper in den Klärungsversuch warf und damit Erfolg hatte: Der von Lasnik abgeprallte Ball landete halbhoch abermals vor razZaH, der per Seitfallzieher aus kurzer Distanz zum 2:0 (17.) für Turtle eSport traf. Die Moral von RSC Flatterball war damit gebrochen.

TES-Angreifer(bot) razZaH überlupft den zuvor herausgeeilten Keeper Shifty zur 1:0 Führung. Shifty stürmte heraus und kehrte auf halbem Weg wieder um. Fatale Entscheidung: So konnte er weder razZaH am Schuss hindern noch den Einschlag der Kugel in sein Tor verhindern.

 

Nach dem 2:0 jedoch rissen sich die Gastgeber zusammen und erhöhten den Druck sichtbar. Immer tiefer gelangen die Gastgeber in die gegnerische Hälfte. Rund 20 Meter vor dem Tor war jedoch Endstation: Die TES-Defensive arbeitete zusammen mit ihrem defensiven Mittelfeldmotor Hulk_Hodn super zusammen und machte den gefährlichen Raum vor dem Sechzehner und dem Strafraum selbst dicht. Jegliche Schussversuche vom RSC Flatterball aus der Distanz wurden allesamt geblockt, bei verzweifelten Hebern in den TES-Strafraum waren die Innenverteidiger oder der Keeper zur Stelle. Auf der anderen Seite nutzte TES die wenigen Kontermöglichkeiten: Immer wieder tauchten Knarfii & Co. nach Ballgewinn blitzschnell und mit wenigen Pässen vor dem gegnerischen Tor auf.

Ebenso ging es auch nach der Halbzeit weiter: Der RSC weiterhin mit mehr Ballbesitz, aber vor dem TES-Tor nicht zwingend genug. Die Minuten rannen dahin, ein schnellerer Anschlusstreffer auf Seiten des RSC wäre bitter notwendig gewesen, doch dieser blieb bis zur 87. Minute aus: Nach einer schönen Kombination durchs Zentrum stand Snüff frei vor TheRealNeuer und verwandelte wuchtig und eiskalt. Zuvor hatte TES zweimal das 3:0 auf dem Fuß, vergab jedoch. Der Anschlusstreffer war einer der zu seltenen und klaren Möglichkeiten der Gastgeber und fiel wie bereits erwähnt deutlich zu spät. Die Schildkröten retteten die Führung bis zum Abpfiff. Endstand 2:1 für Turtle eSport.

 

 

  KaiAlta hadert mit der Rotation

Dass es spielerisch nicht so gelingen wollte, machte RSC-Leader KaiAlta nach dem Spiel unter anderem an der Rotation im Kader fest: "Wir waren gezwungen, auf diversen Positionen umzustellen, und das hat man spielerisch dann auch gemerkt. Ich möchte den Jungs jedoch keinen Vorwurf machen. Ich glaube wir haben alles gegeben und es sollte nicht sein." Mit dieser Rotation spielt der Leader beispielsweise auf den im linken Mittelfeld auflaufenden Bruno an. Der gelernte Innenverteidiger half auf der offensiven Außenbahn aus und offenbarte die spielerischen Defizite beispielhaft. "Absolut kein Vorwurf an Bruno!" kommentierte KaiAlta und ergänzte: "Wir haben eben mit der Situation umzugehen und ich bin froh, dass die Jungs da so ordentlich mitziehen."

Punktlos sind die Flatterballer allerdings nicht mehr: Auch wenn es gegen TES und auch do it yourself (0:5) nicht für Punkte reichte, knöpfte man den Provo Giants per 0:0 einen Zähler ab. Hilft jedoch alles nichts: Mit nur einem Punkt nach sechs Spielen belegt der RSC Flatterball den letzten Platz. Am kommenden Wochenende gehts dann gegen Aufsteiger Rainbow Unicorns und gegen myNEC Gaming.

 

 

  Turtle eSport zukünftig nur noch mit Bot?

TES-Leader Knarfii zeigte sich nach der Partie sichtlich zufrieden. Deutlich mehr Fluktuation im Kader hatte dieser zwischen den Saisons zu verarbeiten: Drei Stammspieler verließen den Club, neue Transfers ergaben sich erst kurzfristig. Knarfii dazu: "Es ist eine schwierige Situation, aber wir haben heute insbesondere in der Defensive eine Top-Arbeit gemacht und die Nadelstiche, die wir uns vorgenommen haben, sauber setzen können. Dass wir razZaH gleich zu Beginn verloren haben, war natürlich ärgerlich. Sein Bot war allerdings Weltklasse muss ich zugeben. Ich werde mir mal überlegen, ob wir daraus eine Regel machen (lacht)." Für TES war es insgesamt ein gelungener Spieltag: Auch wenn sie mit 0:1 gegen die Provo Giants verloren, gewannen sie das Spiel gegen den RSC und holten darüber hinaus noch einen Punkt gegen das derzeit schwächelnde Equality 05.

 

 

  Ausblick: Spiel der Woche am Matchday #3

Für den kommenden Matchday haben wieder zwei Spiele für euch zur Auswahl:

1. League ONE - Rainbow Unicorns vs. Provo Giants

Aufsteiger RBU erzielte beachtliche Ergebnisse gegen vier Teams der Top5 aus Saison 17, darunter Unentschieden gegen Boyz N the Hood, Entourage und Playing Ducks sowie eine knappe 2:3 Niederlage gegen Equality 05. Gegen vermeintlich schwächere Teams kamen sie bislang jedoch noch nicht zu dem großen Sprung. Bei PvG sieht das ähnlich aus. Die Teams (RBU und PvG) benachbaren sich aktuell in der Tabelle und der Knoten wird irgendwann platzen. Vielleicht sogar in diesem Spiel?

2. League TWO: FAL Classics vs. Core Gaming

Klingt langweilig? Genau das Gegenteil ist der Fall: In diesem Spiel kommt einiges beisammen. Nicht nur ProLeague-Gründer Baka mit seinen FAL Classics, sondern auch Core Gamings HerthaAtze, der knappe 300 ProLeague-Spiele auf dem Buckel hat und mit zum ganz alten Eisen der Szene gehört. Die Teams rangieren zudem aktuell auf den ersten beiden Plätzen der League TWO. Dies, gepart mit dem "historischen Charakter", macht die Partie zu einem Favorit.

 

Noch heute (am späten Nachmittag) starten die Abstimmungen auf Facebook und Instagram. Klickt euch rein und stimmt mit ab!

 


  • 1 Kommentare
  • 08.07.2019 um 13:00


Bild
Calle 08.07.2019 um 17:16
Uff...
Kontakte
Alle User (41 online)