Newsbild
Review: S20 | League TWO | Matchday #3
Veröffentlicht am 19.Mar.2020 - Matchday Review von Fertog - 129 mal gelesen

Trotz der Coronakrise fand der ProLeague Matchday statt! Dabei kam es in League TWO wieder zu einigen interessanten Entwicklungen! Auf diese wollen wir nun gemeinsam blicken. Zuerst möchte ich aber nochmal diese Plattform nutzen um persönlich darauf aufmerksam zu machen: BLEIBT ZUHAUSE! WENN ES NUR IRGENDWIE GEHT! Die Schulen und Kindertagesstätten haben nicht geschlossen, damit sich Schüler und Kinder jetzt privat zu Coronaparties oder auf dem Spielplatz treffen können. Vielleicht hättet ihr als junger und gesunder Mensch keine schweren Symptome. Seid bitte solidarisch und denkt an jene, die alt und krank sind und die eine mögliche Infektion nicht überleben würden. Nun lasst uns auf den Matchday #3 in League TWO blicken:

 


 

 ballerNATION mit Horrorwochenende

Der Matchday #3 verlief für ballerNATION absolut horrormäßig. Der Aufsteiger konnte kein Punkt holen. Man hatte mit MAD Penguins (0:1) und Magic 11 (0:2) kein leichtes Programm. Doch im dritten Spiel gegen den FC Pokalklauer hätte man Punkten müssen. Beim Abstiegsfavoriten verlor man ebenfalls mit 0:1. Zu dieser Saison wechselte man von einem 3-5-2 zu der ProLeague-Standart-Grundordnung 4-1-2-1-2 Breit. Damit ging bei ballerNATION anscheinend die Offensivschlagkraft verloren. Bisher konnte man an den ersten 8 Spieltagen lediglich 6 Tore erzielen. An Matchday #3 konnte sie gar kein Tor erzielen. Am kommenden Wochenende können sie es bei Bad Touch und BattleForce - eSports besser machen. Da sollte sich die Offensive auch wieder in Torlaune zeigen, wenn der Klub nicht noch weiter in die Abstiegsregionen abstürzen möchte.

 

 Angry Bears verliert

In den anderen deutschen ProLeague-Ligen ist der Tabellenführer noch ohne Niederlage. In der League TWO ist das seit diesem Matchday nicht mehr so. Angry Bears musste alle Punkte bei Lokomotive Hubi lassen. Bei der 2:1 Niederlage, hatten die BEARS eigentlich mehr Chancen als der Gegner.

Den Spielbericht könnt ihr euch im Spoiler durchlesen:

 
Spielbericht: LOK - BEARS

Das Spiel begann direkt mit einem Paukenschlag. DirtySanchez setzt nach eigenem Ballverlust nach und wird anschließend von DrJoE mustergültig in Szene gesetzt. Dieser kann freistehend vor Keeper Zerox querlegen und das 1:0 nach 2 Minuten erzielen. Quasi im Gegenzug können die bösen Bären nach Fehlpass im Aufbauspiel das 1:1 erzielen. Danach entwickelt sich auf Seiten der Lokomotive ein sehr zerfahrenes Spiel. Viele Ballverluste, kaum Entlastung und wenig Torchancen. In dieser Phase ist es die Abwehrreihe rund um Neuzugang und LOK Schlussmann Breeg die die Lokomotive im Spiel halten. In der zweiten Halbzeit kommt die Lokomotive dann besser ins Spiel. Nach feinem Pass von Schlemmerfuchs kann HolyMcReal frei auf Keeper Zerox zulaufen und eiskalt zum 2:1 einschieben. Im Anschluss beschränkt sich die Lokomotive aufs Verteidigen und kommt nur selten zu Entlastung. Die bösen Bären werfen nochmal alles nach vorne, scheitern aber wieder am bestens aufgelegten Keeper oder der Abwehr. Ein wichtiger Sieg für die LOK!

 

Weiterhin alles Gute an die Angry Bears!


Danke an Lokomotive Hubi für den schön geschriebenen Spielbericht.

 

 MAD Penguins ohne Gegentor

Die Abwehr war an diesem Wochenende das Prunkstück der Pinguine. In den Spielen gegen ballerNATION (0:1), Lokomotive Hubi (2:0) und Kone-Gaming (0:4) blieb die Dreierkette Gorden, RoXStaR und Eusebio ohne Gegentor. MAD-Keeper Migggerrr wird das sicherlich gefreut haben. Es ist bereits sein siebtes Spiel ohne Gegentor. Nur bei der 2:0 Niederlage gegen Thunder Sharks musste er zweimal hinter sich greifen.

 

 Erster Sieg für Ts Hartplatz

Am Spieltag 6 konnte Ts Hartplatz den ersten Dreier einfahren. Stürmer Vossi27 erzielte gegen BattleForce - eSports seine beiden ersten Saisontore. Das waren auch zugleich die ersten beiden Tore für TSH in League TWO.  Die Offensive wird sich am kommenden Spieltag auch Torfreudig zeigen müssen, denn da geht es gegen TSV Cyber Warriors, die gerade punkt- und torlos auf dem letzten Platz liegen. Wenn die Hartplätzer sich aus der Abstiegsregion entfernen wollen, müssen sie da drei Punkte einfahren.

 

 Kone-Gaming rutscht ab

Trotz eines 2:0 Sieges gegen Pro Gloria et Patria rutscht Kone-Gaming von Platz 8 auf Platz 11 ab. Drei Punkte war zu wenig. Die anderen Spiele verlor man gegen Angry Bears (2:0) und MAD Penguins (0:4). So konnten Pro Gloria et Patria und FC Pokalklauer an dem ProLeague Urgestein vorbei ziehen. 

 

 Die aktuelle Tabelle

MAD Penguins steht wegen der besseren Tordifferenz auf Platz 1. Angry Bears liegt punktgleich auf Platz 2. Team LEISURE konnte sich um 4 Plätze auf Platz 4 verbessern. TSV Cyber Warriors, Ts Hartplatz und BattleForce - eSport bilden die Schlusslichter in der League TWO.

 

 Nächstes Wochenende…

Es kommt zum Aufeinandertreffen der League TWO-Führenden. MAD Penguins empfängt Angry Bears. Das Spiel könnt ihr euch live (und in Farbe) mit Kommentar von Steve Leon auf https://www.twitch.tv/proleaguede angucken.

Ebenfalls im Abstiegskampf kommt es zu einem brisanten Duell. TS Hartplatz muss zum bisher torlosen TSV Cyber Warriors. Können die Hartplätzer weiter punkten? Oder holen die TSVler die ersten Punkte?

 


 

Damit auf einen fairen und erfolgreichen Matchday. Bleibt gesund!

 


  • 0 Kommentare
  • 19.03.2020 um 17:21


Sei der Erste der ein Kommentar verfasst.
Kontakte
Alle User (128 online)